Forum Arbeit

In Jobbörsen tauchen nur 10 - 15% aller Stellenangebote auf

Sowohl Arbeitgebern wie auch Bewerbern stellt sich die Frage in welchem Medium ein Stellenangebot mehr Aussicht auf Erfolg hat. Hier hat die letzten Jahre ein radikaler Wandel statt gefunden Richtung Internet. Doch noch immer gewinnt die Zeitung bei bestimmten Anforderungsprofilen.

Große Unternehmen setzen auf das Internet

Wer nutzt das Internet und die dort zahlreich vorhandenen Jobbörsen für die Stellensuche ? Es sind hauptsächlich große Unternehmen, die ihre offenen Stellenanzeigen im Internet veröffentlichen.

Bei diesen Arbeitgebern werden häufig Akademiker mit speziellen Qualfikationen bzw. beruflichen Erfahrungen gesucht. Hier gehen Personalverantwortliche davon aus, dass diese nicht zwangsweise in der Nachbarschaft des Unternehmens wohnen. Somit muss ein Medium für die Bewerbersuche gewählt werden, welches die größte Reichweite hat - das Internet mit seinen Jobbörsen.

Akademiker sind flexibel

Bei Akademikern wird stark auf örtliche Flexibilität gesetzt. Diese Arbeitnehmer haben Jahre in ein Studium investiert, Praktika im Ausland absolviert und möchten nun Karriere machen bzw. sind bereits auf der Karriereleiter unterwegs. Da gehören Umzüge wegen lukrativen Stellenangeboten mehr zum Alltag als bei Handwerkern oder der Sekräterin.

Stellenangebote im Internet finden

Doch ganz so einfach gestaltet sich die Sache nicht ... Denn es gibt unzählige Jobbörsen im Internet, Experten schätzen, dass es über 1000 sein müssen. In welcher soll nun ein Bewerber suchen ? In welcher wurde die für ihn passende Stelle inseriert? Akademiker sind hierbei gut beraten sich bei allgemeinen Qualifkationen an die großen und bekannten Jobbörsen zu halten. Bei spezieller Ausbildung und Kenntnissen sind die Branchenjobbörsen wohl eher die bessere Wahl.

Geht es um eine übliche Qualifikation und die Stellensuche im regionalen Bereich, da der Bewerber davon ausgehen kann, hier seine nächste Anstellung auch finden zu können, können die regionalen Jobbörsen eine Empfehlung sein oder die Zeitungen.

Mix bei der Stellensuche

Doch eines kann man guten Gewissens allen Stellensuchenden empfehlen: verlassen Sie sich nicht auf nur einen Weg der Stellensuche. Die Zahl von 10 - 15 % sollte jedem veranschaulichen, dass es sinnvoll ist auch über andere Wege als nur die Jobbörsen im Internet Stellenangebote zu suchen. So wird ein viertel aller Stellen über persönliche Kontakte, Netzwerke und Empfehlungen besetzt.

Ein nach wie vor starkes Medium bei der Stellenbesetzung stellen die Stellenmärkte der Zeitungen dar und auch ist die Agentur für Arbeit für viele Arbeitgeber eine erste Anlaufstelle. Denn in Deutschland stellen Großunternehmen nur einen Bruchteil des Arbeitsmarktes dar. Die Löwenanteil der Anstellungen wird vom Mittelstand getätigt. Und hier wird gerne auf den kostenlosen Service der Agentur für Arbeit zurückgegriffen.

 

 
Diese Jöbbörsen Seite wird gerade aktualisiert

 
Vielleicht interessiert Sie auch?
Unser Partner in Sachen Finanzen

© Forum-Arbeit.info | Impressum und Datenschutz |