Forum Arbeit

Raus aus der Arbeitslosigkeit mit einer Existenzgründung

Niemand ist gerne arbeitslos und viele Arbeitslose überlegen sich, wie sie aus dieser Situation wieder herauskommen können. Wenn sich auf dem Arbeitsmarkt trotz zahlreicher Bewerbungen keine Stelle finden lässt, sollte vielleicht einmal über eine Existenzgründung nachgedacht werden.

Am Anfang ist die Idee

Viele Menschen haben eine gute Idee für eine Existenzgründung im Hinterkopf und haben sich bisher vielleicht nicht getraut, diese Idee in die Realität umzusetzen. Doch mit genauer Planung und einer guten Beratung können viele Ideen zur Existenzgründung erfolgreich in die Tat umgesetzt werden und so einen Weg aus der Arbeitslosigkeit bieten. Auf dem Portal gruenderlexikon.de zum Beispiel finden angehende Existenzgründer viele hilfreiche Tipps und Ratschläge rund um die Themen Existenzgründung und Selbstständigkeit.


Einen Businessplan erstellen

Ein sehr wichtiger Punkt bei der Gründung eines eigenen Unternehmens ist ein umfassender Businessplan. Sobald ein Existenzgründer die Idee für ein eigenes Geschäft hat, kann er mithilfe des Businessplans herausfinden, ob seine Geschäftsidee erfolgsversprechend ist.

Der Aufbau eines Businessplans

Ein Businessplan fängt immer mit der Darstellung der Geschäftsidee an. Der Existenzgründer gibt an, was für ein Geschäft er eröffnen möchte, welche Produkte oder Dienstleistungen er herstellen oder anbieten wird, wie der Vertrieb aussehen soll und warum die Kunden gerade auf sein Geschäftskonzept gewartet haben. Anschließend sollte der Existenzgründer seine Qualifikationen darstellen und erklären, warum er ein Unternehmen zu einem Erfolg führen kann.

Die Unternehmensdaten

Dann folgen die Unternehmensdaten, wie zum Beispiel die Rechtsform und ob von Anfang an der Einsatz von weiteren Mitarbeitern geplant ist. Auch eine Analyse der aktuellen Marktsituation und eine Beobachtung der Konkurrenz gehören in einen Businessplan. Zu all diesem Punkten, ebenso wie zu der Erstellung einer ersten Gewinn- und Verlustrechnung (GuV) bietet die Seite gruenderlexikon.de Hilfestellungen an, sodass jeder Existenzgründer einen Businessplan erstellen kann, der sowohl Banken als auch staatliche Förderstellen überzeugen wird.

Der Kapitalplan

Denn auch die Erstellung eines Kapitalplans, in dem der erforderliche Kapitalbedarf ebenso wie eine realistische Finanzierung inklusive der Rückzahlungsmodalitäten enthalten sein müssen, gehören in einen umfassenden Businessplan. Mithilfe der zahlreichen Tipps und Hinweise auf der Seite gruenderlexikon.de gelingt es jedem Existenzgründer, einen aussagekräftigen Businessplan zu erstellen, der sowohl bei der eigenen Lebensplanung als auch bei Gesprächen mit Banken und Behörden eine wichtige Hilfestellung bietet und den Traum von der eigenen Firma Wirklichkeit werden lässt.

 

Bearbeitet > Forum Arbeit > Arbeitslosigkeit

 

 

 
Vielleicht interessiert Sie auch?
Unser Partner in Sachen Finanzen

© Forum-Arbeit.info | Impressum und Datenschutz |